24. April 2018

Lieber Linhart!
“Ich mag mich irren, aber ich finde dich fabelhaft!”

Wieder einmal ein Buchtitel, der mich so richtig anhüpft. Wie sagt sich das so leicht? Heraus aus Tagen der Unbeschwertheit? Als Ergebnis einer lebenslangen Freundschaft? Aus einer einmalig intensiven Begegnung? Wählen Sie aus!
Meine momentane Intensität setzt sich zusammen aus Beziehungsunvermögen. Da kann gern ein Kunsthistoriker daher kommen und behaupten, am Rand geschieht das Wunderbare, das Zauberhafte – ich komm daher und behaupte, am Rand steht man knapp vor dem Abgrund.
Ihre Plößnig

 

 

Published by