Vor Silvester 2018

Liebe Plößnig!

Was machen Sie so an den Schlankerltagen? Vorgestern hatte ich das erste Mal wieder Hunger aufgrund manueller Arbeit und nicht vom ständigen Essen und Trinken. Ist es nicht typisch katholisch, dass man sich die Weihnachtstage schön säuft? Da kann keine andere Weltreligion mithalten.

Komisch, mich interessiert Nüsse, was vergangenes Jahr alles schief lief. Auch nicht die besonders guten Dinge, deren ich mich noch weniger entsinne. Mein Fazit lautet: Es war ziemlich lang ziemlich sehr heiss.

Gestern hörte ich ein sehr spannendes Hörspiel auf Ö1. In “The who and the what” schreibt eine junge Muslima ein Buch über Mohamed und dessen Mutmaßungen, auch im sexuellen Bereich. Mit ihrer immensen Aufgeklärtheit bringt sie ihren Vater samt muslimischem Umfeld zur Verzweiflung. Wer zweifelt, liebt doppelt, ganz so wie ich es schon in einem früheren Brief an Sie vermutet habe.

Published by